Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

THEMEN Ausland · im Rahmen der Bibliotheksautomation innerhalb des Hochschulbauförde- rungsgesetzes (HBFG) · in Richtlinien über die Gewährung von Landeszuwendungen zur Förderung öffentlicher Bibliotheken. Stärker als in vielen anderen Ländern findet man in Deutschland eine Unter- scheidung zwischen öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken. Aber auch diese Tradition ist keine Barriere auf dem Weg zu einer optimalen Biblio- theksversorgung. Das heutige Bibliothekssystem Lettlands umfasst: · die Nationalbibliothek Lettlands · die Akademische Bibliothek Lettlands · 20 Hochschulbibliotheken. · 40 Spezialbibliotheken · 974 öffentliche Bibliotheken (einschl. 922 öffentliche Bibliotheken in kom- munaler Trägerschaft) · 1.123 Schulbibliotheken (einschl. 63 Fachschulbibliotheken) Auch in Lettland gehören die wissenschaftlichen Bibliotheken meistens zum Bildungs- und Wissenschaftsministerium, öffentliche Bibliotheken hingegen sind in Trägerschaft der Kommunen. Aber die Konvergenzprozesse sind stär- ker als die Zugehörigkeit zu verschiedenen Ressorts. Das Kulturministerium in Lettland hat die Zuständigkeit über den ganzen Bibliothekssektor und leistet mit den zur Verfügung stehenden Mitteln für die Bibliothekspolitik (Gesetzge- bung, Finanzen, Organisation, Information) Integrationsmöglichkeiten für Bi- bliotheken beider Gattungen. Das ist kein Selbstziel ­ ein integrierter Biblio- thekssektor bietet viele Möglichkeiten für eine Verbesserung der Zugänglich- keit aller in Lettland funktionierenden Informationsressourcen und für die Ent- wicklung eines effizienten und leistungsfähigen Bibliotheksnetzes. Das ist auch ein objektiver Entwicklungsweg für die Bildung eines einheitlichen Infor- mationssystems der Bibliotheken (Verbundsystem). Zur Zeit ist ein wichtiges Projekt (Bildung des Informationsnetzes der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Lettlands) gerade beendet worden. Es folgt im direkten Anschluss das zweite Projekt (Bildung des gesamten Informati- onsnetzes der wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken 2001­2004). Hauptziel ist die Schaffung einer modernen Bibliotheksinfrastruktur als Be- standteil der gesamten Informations- und Kommunikationsinfrastruktur des Landes. Bis zum Jahr 2004 sollen alle öffentlichen Bibliotheken und Hoch- schulbibliotheken automatisiert werden und Zugang zum Internet und zu Mul- timediaressourcen haben (Gesamtkosten des Projektes: 12,6 Mill. DM). Die 166 BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.