Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

THEMEN Institutionen 15 In insgesamt sechs Arbeitssitzungen grenzte die Arbeitsgruppe das Aufga- benspektrum des künftigen Instituts - in Abgleich zu den Aufgaben des frühe- ren DBI ­ auf vier Segmente ein, entwickelte eine erste Arbeitsstruktur, ent- warf eine Satzung und verständigte sich auf einen Namen für die neue Ein- richtung, nämlich ,,Innovationszentrum für Bibliotheken (IZB)", das seine Arbeit im Jahr 2002 aufnehmen soll. Der kleine Mitarbeiterstab und die begrenzten, aber flexibel einsetzbaren Mit- tel der neuen Gemeinschaftseinrichtung erfordern eine deutliche Konzentrati- on ihrer künftigen Aufgaben auf prioritäre Bereiche, die durch jährliche Ar- beitsprogramme jeweils aktuell definiert werden. In vier Aufgabensegmenten soll das IZB als Bund-Länder-Einrichtung ,,... die innovative Entwicklung der Bibliotheken spartenübergreifend durch geeignete Maßnahmen der Beratung, der Information und der Projektförderung unterstützen und die internati- 16 onalen Beziehungen stärken". Der Name der neuen Gemeinschaftsein- richtung ­ Innovationszentrum für Bibliotheken ­ ist dabei Programm. Die hier skizzierten Ergebnisse der Arbeitsgruppe IZB, die ihre Beratungen am 12. September 2000 vorläufig abschloss, sind in einer ,,Denkschrift Innovati- onszentrum für Bibliotheken IZB" vom 12. September 2000 (mit drei Anlagen) niedergelegt und vom Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz auf- tragsgemäß sowohl den zuständigen Gremien der Kultusministerkonferenz als auch dem Stiftungsrat der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für seine Sitzung am 11. Dezember 2000 übermittelt worden. Mit der Kenntnisnahme dieser Denkschrift durch den Stiftungsrat, in dem der Bund und alle Länder (diese zum großen Teil durch die für Kultur zuständigen Minister bzw. Senatoren) vertreten sind, sind die grundlegenden Weichen für die Installie- rung eines gemeinsamen Innovationszentrums für Bibliotheken (IZB) gestellt: Der Stiftungsrat hat in seiner 110. Sitzung am 11. 12. 2000 sein Einverständnis erklärt, dass dieses Institut den Empfehlungen der Denkschrift entsprechend mit Wirkung 17 vom 1. Januar 2002 errichtet wird. Bis dahin wird die Arbeitsgruppe IZB ­ wunschgemäß ­ die Vorbereitungen des Präsidenten der SPK zur Institutsgründung begleiten. Der Aktionsplan für 2001 ist 15 8. März 2000, 19. April 2000, 15. Mai 2000, 28. Juni 2000, 17. Juli 2000 und 12. September 2000 16 Zitiert nach: ,,Denkschrift Innovationszentrum für Bibliotheken IZB" ­ Fassung: 12.09.2000 ­ hrsg. vom Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Berlin 2000. 17 Quelle: Niederschrift zur 110. Sitzung des Stiftungsrates der Stiftung Preußischer Kulturbesitz am 11.12.2000 (S. 14 ­ Ziffer 13 ,,Denkschrift für das neu einzurichten- de "Innovationszentrum für Bibliotheken" bei der Stiftung) 1124 BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 9
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.