Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

Institutionen THEMEN Dieser Auftrag erwies sich in der Folgezeit als extrem schwierig und komplex für die Ad-hoc-AG: Galt es doch eine Problemlösung zu finden, die einerseits die als unverzichtbar anzuerkennenden überregionalen bibliothekarischen Serviceleistungen neu definiert und sie in sinnvolle organisatorische Zusam- 6 menhänge einbindet, und die andererseits bei Bund und Ländern auf breiten Konsens stößt. Ausgangspunkt war eine zweistufige Sachverständigenbefragung, die mit ei- nem Expertengespräch am 28. März 1998 abschloss, mit dem Ziel, aus den Ergebnissen einen konsensfähigen zukunftsorientierten Aufgabenkanon mit eindeutigen Prioritäten herauszuarbeiten und eine institutionelle Konstruktion zur Gewährleistung dieser Aufgaben zu entwerfen. Dem auf dieser Basis entwickelten ersten Konzept der Ad-hoc-AG vom 6. Ap- ril 1998, das im Kern die Errichtung einer rechtlich selbstständigen Einrichtung in überregionaler finanzieller Trägerschaft mit dem Profil einer spartenüber- greifend tätigen Informations- und Serviceagentur vorsah, ansonsten den Ver- zicht auf eigene Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten (im Gegensatz zur bisherigen Praxis des DBI) empfahl und einzelne, vom DBI auf Dritte zu verla- gernde Aufgabenbereiche definierte, konnte sich die 154. Amtschefskonferenz am 23./24. April 1998 nicht anschließen. Das Konzept wurde zwar zur Kennt- nis genommen, aber die Arbeitsgruppe in der 154. und 155. Amtschefskonfe- renz mit der Überarbeitung des Konzepts beauftragt, insbesondere ,,... mit · KMK-AG ,,Bibliotheken": ORR Lothar Gall (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg); MR Dr. Detlef Kulman (Bayerisches Staatsministe- rium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst); RD Dr. Uwe Drewen (Nieder- sächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur ­ Vorsitzender der KMK-AG "Bibliotheken"/WB); MR'in Folke Stimmel (Sächsisches Staatsministerium für Wis- senschaft und Kunst), Mdgt. Dr. Rolf-Peter Carl (Ministerium für Bildung, Wissen- schaft, Forschung und Kultur Schleswig Holstein ­ Vorsitzender der KMK-AG ,,Bib- liotheken"/ÖB); Juliane Funke (Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin) · Bund: MR Dr. Jan-Michael Czermak . 6 nachdem die kommunalen Spitzenverbände ­ hier insbesondere der Deutsche Städtetag - eine Mitfinanzierung ausschlossen und die Neukonzeption der unver- zichtbaren überregionalen bibliothekarischen Aufgaben ausdrücklich in den Zu- sammenhang eines Instituts "als gesamtstaatliche Aufgabe, deren Wahrnehmung im föderativen System der Bundesrepublik Deutschland den Ländern obliegt", brachten (vgl. Beschluss des Präsidiums des Deutschen Städtetages vom 22.09.1998). BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 9 1119
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.