Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue35.2001 (Rights reserved)

Digitale Bibliothek THEMEN · Kooperation Die KOBV-Organisation wird getragen von der Kooperation der Bibliotheken in Berlin und Brandenburg. Vielfältige Kooperationsmöglichkeiten erlauben klei- nen ebenso wie großen Bibliotheken die Teilnahme am KOBV. So können kleine Bibliotheken beispielsweise auf technischer Ebene mit einer größeren kooperieren, indem sie deren lokales Bibliothekssystem mit benut- zen. Als Beispiel sei hier die Hochschulbibliothek der Hochschule der Künste Berlin genannt, die einen entsprechenden Vertrag mit der Universitätsbiblio- thek der Technischen Universität Berlin geschlossen hat. Kleinere Einrichtun- gen können sich auch in Verbünden organisieren - wie etwa die beiden Ver- bünde der öffentlichen Bibliotheken in Berlin und Brandenburg. Diese nehmen als Subverbünde am KOBV teil, wobei es keine Rolle spielt, dass beide Ver- bünde zentral organisiert sind. Auch wenn sie bereits am KOBV teilnehmen, können sich KOBV-Partner nachträglich entscheiden, beispielsweise eine gemeinsame Katalogisierungs- datenbank aufzubauen, die dann in die KOBV-Suchmaschine integriert wird. Eine solche Entscheidung ist den Bibliotheken überlassen. Vom technischen und vom organisatorischen Modell her ist diese Möglichkeit gegeben. Ande- rerseits wird gerade die große lokale Autonomie, die der KOBV den Bibliothe- ken einräumt, von vielen Bibliotheken geschätzt, die genau aus diesem Grund am KOBV teilnehmen möchten. Die Bibliotheken können selbst entscheiden, welche Form für sie die am besten geeignete ist. Das offene, flexible Konzept des KOBV erlaubt es, dass beide Varianten, lokale Autonomie und enge Ko- operation einzelner Bibliotheken, nebeneinander bestehen können. · Kommunikation über Netze Von Beginn an hat der KOBV auf den Einsatz moderner Netztechnologie ge- setzt - auf der systemtechnischen wie auf der menschlichen Kommunikations- ebene: Die eigenständigen lokalen Bibliothekssysteme kommunizieren unter- einander und mit der KOBV-Zentrale über das Internet. Für die verbundinter- nen Diskussionen wird bevorzugt moderne Kommunikationstechnologie ein- gesetzt, in der Form von Mailinglisten, die zu verschiedenen Themenstellun- gen eingerichtet wurden. · Permanente Weiterentwicklung Erklärtes Ziel des KOBV ist es, seine technische Basis und seine organisato- rische Form kontinuierlich weiter zu entwickeln, um mit der rasanten technolo- gischen Entwicklung und den damit einher gehenden veränderten Nutzerbe- dürfnissen Schritt zu halten. BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 9 1081
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.