Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

Informationsvermittlung THEMEN WP 7: Data Interoperability Die SUB ist auch für dieses Arbeitspaket zuständig, das sich mit Fragen der Multilingualität, der gemeinsamen Nutzung von Metadaten und dem gemeinsamen Zugriff auf bestimmte Metadaten-Elemente, wie z.B. gemeinsame Klassifikation, gemeinsames Set an Dokumenttypen etc., beschäftigt. Da WP 7 erst im Oktober 2000 gestartet ist, liegen hier noch keine Ergebnisse vor. Der Arbeitsplan sieht vor, zuerst Analysen über bereits vorhandene Ergebnisse in diesem Bereich auszuwerten, die Relevanz und Nachnutzbarkeit für Renardus zu analysieren und einige kleinere Experimente durchzuführen. Der Hauptteil der Aufgaben liegt im Bereich des ,,metadata-sharing". Zuerst sollen mögliche Bereiche dafür lokalisiert und genauer untersucht werden (wie z. B. ,,authority files", ,,thesauri", ,,keyword systems" etc.). Welche organisatorischen Modelle für eine Kooperation in Bezug auf ,,metadata sharing" sind denkbar, z. B. zwischen Subject Gateways untereinander (z. B. innerhalb der RDN hubs32 in Bezug auf den gemeinsamen RDN Broker) und zwischen Subject Gateway und Nationalbibliothek? Wie könnte ein ,,workflow" zwischen verschiedenen Institutionen/Bibliotheken aussehen, gerade auch in Bezug auf sich überlappende Fachbereiche und über nationale Grenzen hinweg? Inwieweit können damit verbundene Probleme, z. B. der Gebrauch unterschiedlicher Klassifikationssysteme, gelöst werden? Als Test-Forum ist eine Kooperation zwischen den Nationalbibliotheken und Subject Gateways vorgesehen: Die Nationalbibliotheken erheben die bibliographischen Metadaten und die Subject Gateways übernehmen mit ihren ,,subject specialists" die Sacherschließung nach dem Prinzip des ,,added value". Diese Überlegungen sollen konkret am Beispiel der SSG-FI Guides mit den in Renardus beteiligten Nationalbibliotheken geprüft und getestet werden. Als erster Schritt soll ein Leitfaden für die Erarbeitung von Cross-Konkordan- zen von den Klassifikationssystemen, die die Partner einsetzen, zur DDC er- stellt werden. Einen Überblick über alle im Renardus Projekt genutzten Klassi- fikationssysteme gibt eine dynamisch generierte Tabelle33. Ein Mapping von den Dokumenttypen, die von den Partnern benutzt werden, zu der in Dublin Core verwendeten ,,Type"-Liste34 ist ebenfalls Aufgabe des 32 RDN - about 33 SUB Göttingen ­ Overview: Classification Systems Renardus Project (WP 6, D6.1) dem Link ,,Overview: Classification Systems" auf der Seite: folgen 34 Dublin Core Metadata Initiative ­ DCMI Type Vocabulary BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 1 59
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.