Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 35.2001 (Rights reserved)

Benutzung THEMEN Aktive Präsenz und effektive Recherchekompetenz Konzeptionelle Überlegungen zu fachspezifischen Schulungen durch Bibliotheken aufgrund der Erfahrungen im SSG Theologie Christian Herrmann Bibliotheken stellen Informationsangebote unterschiedlichster Art bereit. Soll es zu einer erfolgreichen Nutzung dieser Angebote kommen, so genügt das Spiel von Versuch und Irrtum nicht, sondern es müssen Wege der helfenden und einführenden Unterweisung in die Benutzungsvorgänge gefunden wer- den. Helmut Oehling hat eine Diskussion über Aufgaben und Profil der von den wissenschaftlichen Bibliothekaren durchgeführten Schulungen angeregt.1 Die Grundlage meines Diskussionsbeitrags bildet der Erfahrungsschatz aus der bisher zweimaligen Durchführung einer ganzsemestrigen, zweistündigen Übung zur ,,systematischen Literaturerschließung in Theologie und Religions- wissenschaft" in den Wintersemestern 1999/2000 und 2000/2001. Als Son- dersammelgebietsbibliothek für die betreffenden Fächer verfügt die Universi- tätsbibliothek Tübingen über einen solch breiten und zugleich komplexen Be- stand an spezifischen Informationsmitteln, dass der Rahmen einer eigenstän- digen universitären Lehrveranstaltung angemessen und notwendig ist. In drei Schritten möchte ich einige weiterführende Schlussfolgerungen aus meinen individuellen Erfahrungen ziehen und dies zugleich unter Rückbezug auf die Beobachtungen anderer tun. 1. Intentionale Dimension a) Institutionenbezogene Ziele (Präsenz) Bibliotheken erfüllen ihre Funktion der Informationsvermittlung nicht schon durch die Archivierung, durch die Bereithaltung von Dokumenten. Das Infor- mationspotential kann erst aktiviert werden, wenn die Benutzer um das Dass und Wie im Umgang mit diesem Potential wissen. Die Bibliotheken können ihre Existenz in Zeiten knapper werdender Kassen und manchmal erbitterter Verteilungskämpfe nicht mit ihrer Reservoirfunktion allein als notwendig be- 1 Oehling, Helmut: ,,Die aktive Fachinformation als Herausforderung und Chance für den Wissenschaftlichen Bibliothekar: Modell einer Benutzerschulung an der Fakultät Chemie der Universität Stuttgart". ­ BIBLIOTHEKSDIENST 32 (1998), 1728­1733, hier besonders S. 1729: ,,es geht vielmehr darum, aus der Praxis zu berichten in der Hoffnung, dass auch andere Kollegen sich ermuntert fühlen, von ihren diesbezügli- chen Aktivitäten zu erzählen, und ein reger Erfahrungsaustausch stattfinden kann". BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 4 415
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.