Path:
Volume

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue35.2001 (Rights reserved)

Dokumentlieferung THEMEN sache ist aber, dass die Selbstversorgung mittels Online-Zugang zum Volltext die Alternative ist, auf die mündige Nutzer schon lange gewartet haben. Die Bibliothek wird zunehmend auch als Hotline bei technischen Schwierigkeiten in Anspruch genommen. Dokumentlieferung und Zugriff auf E-journals (Liste MA) 01/99 - 12/99 Fernleihe_1999 10% EDD_1999 31% MA_ej_1999 ILV_1999 49% Subito_1999 7% 3% EDD_1999 ILV_1999 Subito_1999 MA_ej_1999 Fernleihe_1999 Der Trend setzt sich für 2000 fort. Betrachtet man die Monate Januar bis Sep- tember, so findet ­ außer im Fernleihbereich ­ weiter eine Steigerung bei allen ,,traditionellen" Dokumentlieferangeboten (HEDD, ILV, SUBITO) statt. Die Zugänge zu den Volltexten werden durch den Aufbau der Heidelberger E- Journal-Datenbank - die als Campus-Datenbank auch die Mannheimer Lizen- zen verzeichnet - entscheidend verbessert, sodass der Mannheimer Nutzer sich jeweils entscheiden kann, ob er die Mannheimer Liste, die nach wie vor ausschließlich Titel in der Medizin und Grenzgebieten nachweist, aber auch so genannte (i.d.R. zeitlich befristete) Schnupperangebote enthält, benutzen möchte oder sich über die Heidelberger Datenbank mit dem ständig wach- senden Angebot aller Fachgebiete der Universität zum Volltext ,,durchklickt". Für die ersten neun Monate des Jahres 2000 ergibt sich für den Bereich der Dokumentlieferung folgendes Bild aus Mannheimer Sicht: BIBLIOTHEKSDIENST 35. Jg. (2001), H. 1 31
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.