Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 32.1998 (Rights reserved)

THEMEN __________________________ Dokumentlieferung Zentrum, Geoforschungszentrum Potsdam, Weierstraß-lnstitut, Max-Planck- Institute, Wissenschaftszentrum Adlershof angehören, über den Stand der Lizenzverhandlungen, die zu einem unterschriftsreifen Rahmenvertrag mit drei großen Verlagen geführt haben. Die Strategie dieses regionalen Konsortiums verfolgte die Eckpunkte: der Basispreis soll proportional zum derzeitigen Bestand festgelegt werden, der Preis für die E-Journals soll vom Preis für die Print-Version -x % vereinbart werden, allen Konsortialbibliotheken soll der Zugriff zu allen elektronischen Versionen sowie das Recht eingeräumt werden, ein zusätzliches Print-Abo zu einem deutlich reduzierten Preis zu erwerben; der Preisanstieg soll auf maximal 5 % pro Jahr begrenzt werden. Nachdem der Bericht von Dr. Elisabeth Niggemann (ULB Düsseldorf) über den Vertrag zwischen einem Konsortium von acht Bibliotheken in Nordrhein- Westfalen und Eisevier bereits in BIBLIOTHEKSDIENST 11/1997, S. 2147 ff. veröf- fentlicht war, konnte sie sich auf ergänzende Erläuterungen beschränken. Die Geschäftsführung des Konsortiums bei der Verbundzentrale wird auf der Grundlage von Statistikdaten für die E- und Print-Version auch das Preis-Lei- stungsverhältnis für elektronische Zeitschriften untersuchen und analysieren. Thomas Dierig (Bibliotheks-Service-Zentrum, Konstanz) berichtete aus dem noch in Planung befindlichen Baden-Württembergischen Konsortium. Auf Grund eines Auftrags der Landesrektorenkonferenz untersuchte eine Arbeits- gruppe die Frage, ob eine regionale Lösung ausreicht. Sie ermittelte zunächst ein Mengengerüst (Anzahl der Abos und deren Verteilung auf verschiedene Bibliothekstypen mit unterschiedlichen Kostenstellen) und führte Vorverhand- lungen mit drei Verlagen und einer Agentur, die jedoch noch nicht zu einem Abschluß gelangt sind. Koordiniert durch das BSZ soll ein Landeskonsortium gebildet werden, als Test ist ein virtuelles Informationsnetz (Verbund-OPAC - Frontdoor(Metadaten)-Ebene - externe Objekt-Server) vorgesehen. Hans J. Becker (SUB Göttingen) referierte über den Stand .der Vertragsver- handlungen zwischen dem GBV-Konsortium und dem Verlag Eisevier. Das vorliegende Angebot wird wegen einzelner Klauseln (Preissteigerung, Abbe- stellungen) vorerst eher ablehnend beurteilt. Round Table Die Referenten und Berichterstatter versammelten sich abschließend zu einer Round-Table-Diskussion, eingeleitet von Dr. Alex Klugkist (ÜB Groningen), über die ,,Licensing Principles" für das zu bildende niederländisch-deutsche Konsortium. (Englische Version unter der URL: http://cwis.kub.nl/~dbi/cwis/licprinc.htm; deutsche Version unter http://www.sub.uni-goettingen.de/z_aktkon.htm). Diese Principles, ursprüng- lich eine WebDoc-lnitiative, sollen sowohl eine gemeinsame Position der Bi- 70 BIBLIOTHEKSDIENST 32. Jg. (1998), H. 1
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.