Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 32.1998 (Rights reserved)

THEMEN ________________________________ Technik Zeitraum. Diese Titelliste kann nach Verfasser, Titel, Erscheinungsjahr, aber nicht nach freizubestimmenden (also z. B. sachlichen) Kriterien sortiert wer- den. Eine automatische Aussteuerung bestimmter Titel zur Unterdrückung unerwünschter Titelaufnahmen, wie z. B. Verbrauchsliteratur oder rekatalogi- sierter Altbestand, ist nicht möglich. Da sich Benutzer aber aller Erfahrung nach nur über Neuanschaffungen ihres speziellen Sachgebietes informieren wollen, wird bis auf weiteres eine Neuerwerbungsliste nach sachlichen Kriteri- en geordnet in gedruckter Form neben der Neuerwerbungsliste im OPAC veröffentlicht werden. Bisher ist in HORIZON noch keine Eingabemaske für den Benutzer realisiert, in der er seinen Ausleihwunsch eintragen kann, der dann ggf. als Unterlage für die interne Ortsleihe, Fernleihe oder als Desiderat weiterverarbeitet werden könnte. Um jedenfalls eine komfortable Online-Bestellkomponente für interne Ausleihwünsche auf nicht in der ZB vorhandene Medien zu steuern, ist über die HORIZON-Funktion ,,Vormerkung" eine Quasi-Bestellkomponente reali- siert, indem auch auf Medien mit dem Status ,,ausleihbar" Vormerkungen erlaubt worden sind. Mit Hilfe der vom System erzeugten Vormerklisten wer- den dann intern von der Bibliothek die ,,echten" Vormerkungen aussortiert und die ,,falschen" (weil nämlich eigentlich Bestellanforderungen) manuell herausgesucht, auf den Leser verbucht und ihm zugesandt. Ähnlich wird auch die interne Ausleihe innerhalb der Institutsbestände organisiert, die Fernleihe kann so jedoch nicht abgewickelt werden. Zu den eingesetzten Modulen seien einige Einzelaspekte, die der ZB beson- dere Schwierigkeiten machen, beispielhaft aufgeführt : · Administration: Für das Katalogisieren ist die Definition von Zugriffsbe- rechtigungen auf Feldebene nicht möglich. Um unberechtigte Aktionen, wie z. B. das Löschen, Korrigieren oder Neuanlegen von Normdatensätzen zu verhindern, wurden individuelle Arbeitsanweisungen erarbeitet. · Erwerbungsgeschäftsgang: Da in der Version 4.1 die Bestellmaske im Erwerbungsmodul für eine vollständige Katalogisierung nicht ausreichend ist, wird von den Mitarbeiterinnen der Erwerbung im Katalogisierungsmo- dul nach den Bestellunterlagen eine vollständige Titelaufnahme erstellt.231 In dafür definierten lokalen Feldern werden die Katalogisate mit einer Kombination aus dem Tagesdatum und den Namen der Lieferanten ge- kennzeichnet. Sind alle laufenden Bestellungen formal erfaßt, werden sie über den OPAC zusammengesucht, in das Erwerbungsmodul überführt und am Ende des Tages als Bestellung ausgedruckt.24' · Katalogisierung: In der Version 4.1.1 ist die Verknüpfung noch nicht reali- siert. Um darauf nicht verzichten zu müssen, sind in Absprache mit der Firma Dynix die bisherigen Daten im Leader des Datensatzes mit der ent- 358 BlBLIOTHEKSDIENST 32. Jg. (1998), H. 2
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.