Path:
Volume Heft 2

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 32.1998 (Rights reserved)

THEMEN . Dokumentlieferung der Dienstleistung Just in Time (kurzfristige Bereitstellung nicht vorhandener Dokumente auf Bestellung) notwendig. Zielgruppen Selbstverständlich unterscheidet sich die Zielgruppe einer Spezialbibliothek der Pharmaindustrie von den SUBITO.1-Zielgruppen. Während sich die Spe- zialbibliothek an Firmenmitarbeiter wendet, die Literatur zur Erfüllung ihrer Aufgaben im Rahmen der Wertschöpfungskette brauchen, richtet sich SUBITO.1 an Privatpersonen, Studenten, Hochschulangehörige, Schüler und Auszubildende; diese sind als Nutzergruppe 1 definiert. Alle anderen Interes- senten und das Ausland gelten als Nutzergruppe 2. Regelfälle Wie sieht nun der Regelfall aus, an dem der aktuelle Literaturbedarf bei bei- den Richtungen zu Tage tritt? Der Mitarbeiter eines Unternehmens wendet sich an seine luD-Abteilung/Bibliothek und läßt sich eine Sachrecherche ma- chen oder sucht sich die für ihn relevante Literatur selbst aus den innerhalb der Firma allgemein zugänglichen Datenbanken heraus. Im Falle der SUBITO.1-Nutzergruppe 1 recherchiert der Interessent selbst, sei es im Inter- net, in Datenbanken oder in seiner Bibliothek. Natürlich kann er sich auch an seinen Fachreferenten wenden oder sich beraten lassen. Ein Leistungsvergleich zwischen dem Industriestandard und SUBITO.1 ist notwendig, um den Status und eventuellen Handlungsbedarf zu ermitteln. Leistungsvergleich Industriestandard SUBITO. 1 Angebot 1 Unbürokratische Annahme aller Nur elektronische Bestellungen, die Literaturwünsche in jedem be- der Interessent am eigenen PC mit liebigen Format: Fax, Papiernotiz, Internet -Anschluß oder am Internet- E-Mail, Kopie der Zitatstelle PC seiner Bibliothek bearbeitet 2 Bearbeitung aller Volltext-Wün- Vorerst nur Aufsätze aus Periodica, sche aus Zeitschriften, Serien, die in der ZDB nachgewiesen sind Zeitungen, Kongreßschriften 3 Ausleihe rückgabepflichtiger Noch nicht im Angebot von Bücher SUBITO.1 46 BIBLIOTHEKSDIENST 32. Jg. (1998), H. 1
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.