Path:
Volume Heft 10

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

Bestandserhaltung __________________________ THEMEN c) Test der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und seitens der Bibliothek bei a) qualifizierteren und motivierteren Mitarbeiterinnen b) Verkürzung der Wiedereinarbeitungszeit. Somit bietet diese Idee für beide Seiten Vorteile und sollte durchaus mal in der Praxis getestet werden. Zum Abschluß sei noch Margot Gebhardt-Benischke zitiert aus ihrem Bericht: Das Hochschulrahmengesetz aus der Perspektive des Art. 3 des Grundgeset- zes. (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft: Materialien und Dokumente Hochschule und Forschung ; 85): ,,§ 2 Abs. 4 HRG: Novellierungsverschlag ergänzend: Die Weiterbildungsangebote sollen auch der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern dienen. Zu diesem Zweck be- rücksichtigen sie auch den aus der beruflichen Praxis entstandenen spezifi- schen Weiterbildungsbedarf von Frauen. Die Hochschulen treffen Vorsorge dafür, daß die Teilnahme an Weiterbildungsangeboten mit der Wahrnehmung der Eltemverantwortung vereinbart werden kann." Verfilmung musikwissenschaftlicher Zeitschriften der Bayerischen Staatsbibliothek Ein Förderprojekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft Helga Unger Im Rahmen des Son.dersammelgebiets 9,2 Musikwissenschaft verfügt die Bayerische Staatsbibliothek in ihrer Musikabteilung mit rund 3.000 Zeitschrif- tentiteln, davon 1.000 Titeln laufender Zeitschriften, über den größten Bestand an in- und ausländischen Musikzeitschriften in der Bundesrepublik Deutsch- land. Dabei handelt es sich um weitgehend komplette Bestände von Zeit- schriften aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die alle Bereiche der Musikwis- senschaft, Musikpraxis und Musikpädagogik umfassen und teilweise sehr selten oder in keiner anderen Bibliothek der Bundesrepublik vorhanden sind. BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 10 1 3 9 3
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.