Path:
Volume Heft 9

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

THEMEN ___________________________ Institutionen Aus der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG-Bibliotheksreferat Die diesjährige Frühjahrssitzung des Bibliotheksausschusses fand am 6./7. März 1997 in der DFG-Geschäftsstelle Bonn statt. Im Mittelpunkt der Sit- zungsdiskussion standen die Entwicklung des Programms zur retrospektiven Digitalisierung von Bibliotheksbeständen, die Einbeziehung der östlichen Bun- desländer in den Sondersammelgebietsplan, Planungen zum Ausbau direkter Bestell- und Lieferdienste an Sondersammelgebietsbibliotheken sowie die weitere Regelwerksentwicklung. Entwicklung des Programms zur retrospektiven Digitalisierung von Bi- bliotheksbeständen Der hohe Antragseingang zur Durchführung von Maßnahmen zur Retrodigita- lisierung gibt eine erfreulich hohe Akzeptanz des seit Anfang 1997 aufliegen- den Programms zu erkennen. Bei der inhaltlichen Auswahl der zur Digitalisie- rung vorgesehenen Bestände lassen die beantragten Projekte schon jetzt thematische Schwerpunkte z. B. bei Geschichtswissenschaften, bei der Ma- thematik und bei grundlegenden Naturwissenschaften (z. B. Physik) sowie - unter methodischen Aspekten - bei der Digitalisierung von Bildmaterialien und der Verknüpfung von Volltexten mit bibliographischen Daten erkennen. Weite- re inhaltliche Akzentuierungen erfolgen durch die Arbeitsgruppe Inhalt des an der SUB Göttingen laufenden Koordinierungsprojekts. Dabei wurde von den in der Arbeitsgruppe Inhalt vertretenen Wissenschaftlern der Wunsch nach Voll- textdigitalisierung nochmals bestärkt und auf die Notwendigkeit der Koopera- tion mit Verlagen zur Erweiterung der Digitalisierung auch auf urheberrechts- gebundene Materialien betont. Den auf Projektbasis eingerichteten Kompetenz- und Servicezentren in Göttin- gen und München kommt auf Grund ihres Aufgabenprofils im Hinblick auf eine erfolgreiche Durchführung von Projekten des Förderprogramms wesentliche Be- deutung zu. In technischer Hinsicht hat die Einbindung digitalisierter Materialien in einheitliche Recherchesysteme im Hinblick auf Bereitstellung und Zugriff hohe Priorität. Geeignete Softwarelösungen hierfür sind in den Kompetenz- und Ser- vicezentren zum Teil noch zu schaffen. Die dem Ausschuß vorliegenden Empfehlungen zur inhaltlichen Auswahl von Bibliotheksmaterialien sowie die technischen Hinweise zur retrospektiven Di- gitalisierung werden demnächst publiziert. Zugleich sollen die technischen 1730 BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 9
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.