Path:
Volume Heft 7

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

THEMEN. Neue Medien 3.2 Aufgabe von Bestellungen nach Einführung der Gebühren Prozent ->O,1 60-, 50 - 37,0 *ijjß0(l 40 - ; 30 - ""SAwî:* /' " '>~£î* "/V;- !- 1 20 - 10 - ',.-·· *~"" :' ,y'~.-'-f||||rfe : ^piß ^ 6,9 '-äj^^ft^ 0 "'^ .,,^X-*!..: -V' ,?¥;::'·':' 1 --';&!"; -1 eher weniger in etwa eher mehr gleichbleibend viele Abb. 7: Aufgabe von Femleihbestellungen nach Einführung der Gebühren6' Seit Einführung der Gebühren für Fernleihen im April 1996 hat mehr als ein Drittel der Befragten die Anzahl der Bestellungen reduziert, während aber über die Hälfte der Befragten angibt, etwa gleich viele Bestellungen wie zuvor aufgegeben zu haben. Der zu erwartende Einbruch bei der Zahl der Femleihbestellungen nach Ein- führung der Gebühren wird in der Befragung teilweise bestätigt. Interessant ist aber, daß die Zurückhaltung hinsichtlich der Aufgabe von Fem- leihbestellungen wohl schwerpunktmäßig darauf hinausläuft, daß bibliogra- phisch zweifelhafte und schwer zu realisierende Femleihbestellungen im Zweifel nicht aufgegeben werden. Die Zahl der positiv erledigten Femleihbe- stellungen ist nämlich sprunghaft gestiegen, wie die Zahl der aufgegebenen Fernleihbestellungen stark rückläufig ist. 3.3 Bekanntheit und Nutzung Seit Oktober 1996 ist es für die Benutzerinnen und Benutzer der SUB mög- lich, Online-Femleihbestellungen für den Bestand des Gemeinsamen Biblio- theksverbundes (GBV) aufzugeben. Über entsprechend gekennzeichnete PCs in der Bibliothek oder über das Internet können die Benutzerinnen und Benut- zer selbständig Recherchen im Online-Femleihsystem und im Online Contents vornehmen und die gewünschte Literatur bestellen. Die Gebühr von 2,- DM pro Bestellung wird dabei von den individuellen Fernleihkonten abgebucht. 1310 BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 7
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.