Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

THEMEN ______________________________ Erwerbung Der Swets-lndex, in dem das Prinzip ,,Verlagspreis in Originalwährung" strikt gewahrt bleibt, dokumentiert auf Grund der breiten statistischen Basis die Tendenzen der Preisentwicklung auf dem gesamten Zeitschriftenmarkt. In dem Überblick, den er über die Entwicklung der Verlagspreise in den einzel- nen Erscheinungsräumen und Fächergruppen bietet, liegt seine besondere Bedeutung. Dabei hat die Interpretation der Indexwerte zu berücksichtigen, daß der Preisindex von Swets, der mit über 27.000 Titeln ein breites Segment des wissenschaftlich relevanten Zeitschriftenmarktes abdeckt, als ungewichteter Preisindex eher die Preisentwicklungstendenzen auf dem gesamten Zeitschrif- tenmarkt widerspiegelt als die Preissteigerung des Titelbestandes, auf den sich die Erwerbungspolitik der wissenschaftlichen Bibliotheken konzentriert. Dies gilt in besonderer Weise für den angloamerikanischen Zeitschriftenmarkt, der in dem Index mit ca. 20.000 Titeln besonders stark repräsentiert ist. Die Preissteigerung der unverzichtbaren Kernzeitschriften, die eine geringe Nach- frageelastizität kennzeichnet, liegt in den USA und in Großbritannien vor allem in den Natur- und Ingenieurwissenschaften wie in der Medizin zweifellos - teilweise erheblich - über den Werten, die der Swets-lndex ausweist. Im Hinblick auf die Etatbedarfsermittlung, die Etatplanung und Etatverteilung in den einzelnen Bibliotheken können die Werte des Swets-lndex komplemen- tär zu dem jeweiligen lokalen Kostenindex herangezogen werden, der auf der Grundlage des jeweiligen Zeitschriftenerwerbungsprofils unter Einbeziehung der Währungsschwankungen und Beschaffungskosten die Kostenentwicklung des jeweiligen Zeitschriftenpakets an der betreffenden Universität dokumen- tiert. Anmerkung: 1 ) BIBLIOTHEKSDIENST 30 (1996), S. 466 - 477 830 BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 5
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.