Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

Ausland ______________________________ THEMEN der regionalen oder kommunalen Haushalte finanziert werden. Was Regelun- gen für den Erhalt und die Nutzung der Bibliotheksbestände als Teil des kultu- rellen Erbes der Völker der Russischen Föderation angeht, ist es für alle Bi- bliotheken gültig, unabhängig von ihren organisatorisch-rechtlichen und Ei- gentumsformen. Das Gesetz definiert die Rechte der verschiedenen Kategorien von Nutzern, Bibliotheksmitarbeitern und Trägern von Bibliotheken. Das betrifft den An- spruch auf bibliothekarische Betreuung und den Zugang zu den Beständen ebenso wie das Recht auf bibliothekarische Tätigkeit und Mitwirkung in Biblio- theken. Es formuliert die Pflichten und die Rechte der Bibliotheken entspre- chend ihrem Status als staatliche und kommunale Bibliotheken, als zentrali- sierte Bibliothekssysteme oder als Einrichtungen in anderer Trägerschaft. Laut Gesetz soll die staatliche Politik die Entwicklung des Bibliothekswesens durch die Finanzierung und eine entsprechende Steuer-, Kredit und Wertpolitik un- terstützen, vor allem aber die bibliothekarische Betreuung der sozial und wirt- schaftlich benachteiligten Bevölkerungsschichten (Kinder, Jugendliche, Flücht- linge, Arbeitslose, Rentner...) fördern. Ein gesonderter Abschnitt im Gesetz behandelt die Bedingungen für den Erhalt und die Nutzung des Kulturbesitzes der Völker der Russischen Födera- tion, insbesondere den Schutz und die Nutzung von Bibliotheksbeständen, die zu den historischen und kulturellen Denkmälern gehören. Nationalbiblio- theken der Russischen Föderation sind laut Definition des Gesetzes die Rus- sische Staatliche Bibliothek und die Russische Nationalbibliothek, die univer- selle Informationsbedürfnisse der Gesellschaft befriedigen, eine bibliothekari- sche, dokumentarische, wissenschaftliche Informationstätigkeit im Interesse aller Völker der Russischen Föderation leisten sowie zur Entwicklung der National- und Weltkultur, der Wissenschaft und Bildung beitragen. Durch staatliche Finanzierung sollen insbesondere staatliche (zentrale) Bibliotheken gefördert werden, damit der gegenseitige Austausch und Zugang über Fern- leihe, freie Kataloge, Datenbanken und Depositarien funktioniert. Nationale Bibliotheken können auch in den einzelnen Republiken, in autonomen Kreisen und Regionen der Russischen Föderation gegründet werden. Ebenfalls am 23. November 1994 ist das ,,Föderale Gesetz über das Pflicht- exemplar" verabschiedet worden. Es schreibt die Bereitstellung der Pflicht- exemplare von Dokumenten fest, mit denen die Erwerbung eines vollständi- gen nationalen Bibliotheksfonds der Russischen Föderation und die Erstellung einer staatlichen Bibliographie gesichert werden sollen. Es nennt die Doku- menttypen, von denen Pflichtexemplare bereitzustellen sind, die Kategorien der Herausgeber und Empfänger. Es regelt Fristen und Verfahren der Bereit- stellung sowie Verantwortlichkeiten. BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 5 789
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.