Path:
Volume Heft 5

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

Ausland ______________________________ THEMEN Die Öffentlichen Bibliotheken der Tschechischen Republik im Jahre 1997 Jana Sodomkovâ Unter dem Begriff ,,Öffentliche Bibliotheken" verstehen wir in der Tschechi- schen Republik alle diejenigen Bibliotheken, die von Städten und Gemeinden unterhalten und finanziert werden; dazu kommt eine Reihe anderer Bibliothe- ken, die von speziellen Institutionen (z. B. Schul-, Hochschul-, Klinikumsbiblio- thek, Bibliothek der Akademie der Wissenschaften) oder von privaten Trägem unterhalten werden, von denen viele auch der Öffentlichkeit zugänglich sind. Nach den statistischen Angaben für das Jahr 1995 arbeiteten in der Tschechi- schen Republik 6.179 Öffentliche Bibliotheken. In dieser Zahl ist auch die Nationalbibliothek der Tschechischen Republik enthalten, die durch ihre Funktion in dem Bibliothekssystem des Landes eine besondere Rolle spielt, sowie 9 staatliche wissenschaftliche Bibliotheken, die - genauso wie die Na- tionalbibliothek - der direkten Leitung des Ministeriums für Kultur der Tsche- chischen Republik untersteht. Die staatlichen wissenschaftlichen Bibliotheken sind seit dem 1. Januar 1991 ebenfalls dem Ministerium für Kultur unterge- ordnet. Ein weiteres wichtiges Element des öffentlichen Bibliothekswesens bilden die Bezirksbibliotheken, von denen es im Jahre 1995 insgesamt 56 gab, im Ja- nuar 1997 aber nur noch 34, obwohl die Tschechische Republik 74 Bezirke hat. Dieser Schrumpfungsprozeß der Bezirksbibliotheken ist auf die soge- nannte ,,Transformation" zurückzuführen, d. h. mit der Überführung der Trä- gerschaft von der staatlichen auf die kommunale Ebene. Weiterhin gibt es im Netz der Öffentlichen Bibliotheken noch 711 professionell geführte Bibliothe- ken - zumeist im städtischen Bereich - mit 1.607 Zweigstellen und 5.400 dörf- lichen Bibliotheken, wo Bibliothekare/-innen nur wenige Stunden in der Wo- che freiwillig und gegen geringes Entgelt arbeiten. Insgesamt also gibt es in der Tschechischen Republik ca. 7.750 Öffentliche Bibliotheken. Das bedeutet, daß wir immer noch ein relativ dichtes Netz von Bibliotheken unterschiedlicher Funktion und Größenordnung haben, deren Servicequalität schwankt, was zumeist von der Möglichkeit, neue Medien zu erwerben, abhängig ist. Das dichte und hierarchisch gegliederte Netz der öffentlichen Bibliotheken in unserem Land entstand noch zu der Zeit der ersten Republik. Das Biblio- theksgesetz aus dem Jahre 1919 wurde für die Öffentlichen Bibliotheken konsequent realisiert: Dieses Gesetz sicherte jeder Gemeinde die Einrichtung einer öffentlichen Bibliothek zu, was 30 Jahre später erfüllt war. Nach 1945 ist es in ziemlich kurzer Zeit gelungen, die Bibliotheken zu erneuern und die vor dem Krieg begründete Tradition fortzusetzen. Das zweite Bibliotheksgesetz BlBLJOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 5 783
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.