Path:
Volume Heft 3

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

THEMEN__________________________________ Beruf Zusatzstudium ,,Bibliothekswissenschaft" Das Studium aus der Sicht einer Studentin Karen Schäfer Das postgraduale Fernstudium wurde 1995 am IfB eingerichtet. Nach der Hälfte der Studiendauer scheint ein günstiger Zeitpunkt gekommen zu sein, um einen Zwischenbericht über das Studium abzugeben. Dieses Studium ist in elf Lehrgebiete gegliedert, die in vier Semestern an jeweils zwei achtstündigen Vorlesungstagen im Monat vorgetragen werden - ein Fern- studium, das heute noch eine gewisse ,,Präsenzpflicht" erfordert. Im Selbststu- diengang wird die Theorie weiter vertieft, Pflichtlektüre und ergänzende Litera- turangaben werden anhand der Studienanleitungen aufgearbeitet. Zusätzlich sind zwei sechswöchige Praktika zu absolvieren, von denen das erste einen fachgebietsorientierten Einsatz mit den Schwerpunkten Katalogisierung, Fachre- ferat, Einsatz von EDV-, CD-ROM-Techniken und Online-Informationsvermitt- lung in einer Bibliothek freier Wahl vorsieht. Das zweite Praktikum steht unter der Thematik ,,Leitung und Management" und soll einen Einblick in die Aufga- benbereiche der Führungsebenen einer Bibliothek ermöglichen. Im letzten Teil des Studiums ist eine schriftliche Hausarbeit anzufertigen, und mit den obligato- rischen Abschlussprüfungen wird das Studium abgerundet. Den Richtlinien des Landes Berlin folgend, hat das IfB das Fächerangebot um den Bereich der modernen Informationstechnologien erheblich ergänzt. Die an diesem Institut vorhandene technische Ausstattung ermöglicht den Studien- teilnehmern, sich praktische Erfahrungen mit Online-Recherchen und Multi- media-Technologien anzueignen. Die Bibliothek von morgen, vielleicht eine Multimedia-Bibliothek, wird am Institut vorgestellt. Es wird gezeigt, wie man sich in die OPACs anderer Bibliotheken einloggen kann, mit der Erstellung von Multimedia-Komponenten wird experimentiert, und der Lehrkörper macht den einzelnen Studenten mit elektronischen Publi- kationen im Internet vertraut. Elektronische Datenverarbeitungsanlagen, ihre Verknüpfung zu einem LAN (Local Area Network) oder WAN (Wide Area Net- work), unterschiedliche Programmiersprachen, die mathematischen Grundla- gen der Funktionsweisen eines Computers und die Übertragungs- und Nach- richtentechniken werden dem Absolventen ausführlich erläutert. Die einge- hende, zunächst theoretische Einführung in eine Vielzahl von Informations- retrievalsystemen kann an den technischen Geräten praxisnah erprobt wer- den. Zur vereinfachten Beschaffung von Fachinformationen und elektroni- schen Publikationen werden Lösungskonzepte vorgestellt, z. B. das OSI- Projekt für Bibliotheken, die miteinander vernetzt sind. 402 BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 3
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.