Path:
Volume Heft 1

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

THEMEN_____________________________ Benutzung gungen wurden durch eine vorgeschickte Frage des Interviewers verhindert. Nach einer Woche hatten wir ca. 600 ausgefüllte Fragebogen gesammelt. Sie wurden einer ersten groben Sichtung auf Vollständigkeit unterzogen. Dabei stellte sich heraus, daß 22 Fragebögen auf Grund von fehlenden Antworten nicht für die Auswertung taugten und herausgenommen werden mußten. 578 Fragebögen wurden in die Auswertung aufgenommen. 6. Auswertung der Ergebnisse Die Fragebögen wurden mit Hilfe des Programms Microsoft Excel Version 5.0 ausgewertet. Besondere Schwierigkeiten machte die Auswertung der Kom- mentare. Jeder Kommentar mußte klassifiziert und kodiert werden, viele Kom- mentare enthielten sehr unterschiedliche Aspekte, die allesamt Berücksichti- gung finden mußten. Die reine Dateneingabe und Kommentarkodierung zog sich deshalb bis in den Mai 1996 hin. Die Auswertung der 578 Fragebögen und der 52 Fragen benötigte schätzungsweise 130-140 Stunden, die Aus- wertung und Kodierung der Kommentare noch einmal ca. 50 Stunden. Das Programm Excel erlaubte durch die genaue Art der Auswertung auch die Korrelierung von Ergebnissen, so z. B. die Frage, welche Fachbereiche mit welchen Dienstleistungen besonders zufrieden oder unzufrieden sind. 7. Ergebnisse der Befragung Einige interessante Ergebnisse, die vielleicht auch von breiterem Interesse sind, sollen hier kurz vorgestellt werden. Ein sehr wichtiger Bereich war die Frage nach den Öffnungszeiten. 38 % der Benutzer waren mit den Öffnungszeiten von 8-21 Uhr zufrieden, 62 % jedoch wünschten sich zusätzliche Öffnungszeiten. Typischer Kommentar eines Be- nutzers: ,,Längere Öffnungszeiten! Unbedingt!" Die am häufigsten gewünschte zusätzliche Öffnungszeit war mit 27,8 % der Samstagnachmittag von 13 -18 Uhr. 26 BlBUOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 1
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.