Path:
Volume Heft 11

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 31.1997 (Rights reserved)

THEMEN _________________________ Betriebsorganisation tion der Fragebogen ist unterschiedlich und somit eine vergleichende Auswer- tung zu den Öffnungszeiten erschwert. Die Einbeziehung von Nicht-Nutzern in einem Fall bringt ebenso Zweifel an der Vergleichbarkeit wie die unterschied- liche Art der Fragestellungen. 1994 führte die ÜB Hildesheim eine Befragung durch, die im Fragenkomplex ,,Benutzer-Verhalten" auch die Benutzungszeiten erfragte und die ,,Spätnut- zung" (19-20 Uhr) analysierte. Von den Befürwortern längerer Öffnungszeiten wird vor allem der Samstag genannt, bei längeren Abendöffnungen wohl die Angleichung der Freitagöffnung an die der vorangegangenen Werktage ge- wünscht. 1996 befragte die ÜB Münster ihre Leser und veröffentlichte die ,,Benutzer- zufriedenheitsstudie" (von Harald Buch. - in: BIBLIOTHEKSDIENST 31(1997) H. 1, S. 23 - 31). Die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf und die ÜB Mag- deburg führten Benutzer/Nichtbenutzer-Befragungen im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft, Forschung und Technolo- gie geförderten DBI-Projektes durch. Düsseldorf präzisiert derzeit die ersten Ergebnisse nach einer weiteren Erhebung. Nach den Ergebnissen der Umfragen und den Beobachtungen des DBI und seiner Benutzungskommission ist die Verteilung der Öffnungszeiten ebenso wichtig wie die Zahl der Tage und Stunden. Gemäß den Ergebnissen dieser individuellen Umfragen können die Bibliothe- ken gezielt mit Veränderungen der Öffnungszeiten ihrer einzelnen Bereiche reagieren (z. B. wurde die Mittagsschließung eines Handschriftenlesesaals aufgegeben). Die Auswertungen der jeweils geführten Statistiken weisen nach, daß das Gros der Leser zwar die Bibliotheken in engeren Zeiträumen frequentiert (Stoßzeiten), aber die Qualität der Nutzung und die Verweildauer dadurch nicht beurteilt werden können. Der Wunsch nach längeren Öffnungszeiten zum Beispiel schwankt zwischen 62 % (ÜB Münster) und 16 % (FHS Wiesbaden). Samstags zusätzliche Öff- nungszeiten von 1 3 - 1 7 Uhr zu wollen, erbrachte eine Erhebung (Münster), die zunächst eine samstägliche Verlängerung der Öffnungszeit um eine Stun- de bewirkte. Öffnungszeiten europäischer Universitätsbibliotheken Den entsprechenden internationalen Bibliotheksverzeichnissen und Statistiken sind keine Angaben über Öffnungszeiten zu entnehmen, deshalb ist die Ermitt- lung und Auswertung der nachfolgenden Daten sehr zufällig. Aus den USA liegen uns derzeit keine exakten Angaben vor, es kann aber davon ausgegan- 2140 BIBLIOTHEKSDIENST 31. Jg. (1997), H. 11
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.