Path:
Volume Heft 11 "Aus Alt mach Neu": Umsetzung von terminalbasierten Anwendungen in Client-Server- Lösungen am Beispiel der Integration des Ausleihsystems der Badischen Landesbibliothek ins WWW

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

THEMEN. Neue Medien OLAF-Server OLAF-Client ^ Terminal- steuerung ^ l WWW- CGI- Anfrage- · ' Server * Programm · verwaltung · ~\"-* Terminal- Steuerung ^ H r- H I- Internet UB Karlsruhe BLB Abbildung 1: Architektur des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) angewandt auf die OLAF-Anbindung Die Technik Das im Rahmen des WWWOLAF-Projekts entwickelte Gesamtsystem besteht aus zwei Komponenten, dem OLAF-Client und dem OLAF-Server (s. Abb. 1). Der OLAF-Client nimmt die Anfragen aus dem WWW entgegen, sendet diese an den OLAF-Server und konvertiert das erhaltene Ergebnis nach HTML Der OLAF-Client wurde als CGI-Programm realisiert. Der OLAF-Server stellt sich als universeller Dienst mit offener Schnittstelle im Netzwerk dar. Hierdurch kann technisch auch seitens des Recherche- programms OLIX auf diesen Dienst zugegriffen werden. Er besteht aus einer Instanz zur Anfrageverwaltung und variabel vielen Instan- zen zur Terminalsteuerung. Letzteres erlaubt die Skalierbarkeit des Paralleli- tätsgrades. Derzeit werden ständig drei Sitzungen seitens der Prozesse zur Terminalsteuerung zum OLAF-System der BLB aufrechterhalten, um auch mehrere WWW-Anfragen gleichzeitig bedienen zu können. Die Anzahl der Sitzungen kann beliebig verändert werden. Kommen mehr Anfragen als Ter- minalsteuerungsprozesse vorhanden sind, so reiht die Anfrageverwaltung diese in eine Warteschlange ein. Die Terminalsteuerung basiert auf dem Auslesen der Zeichen, die vom Aus- leihsystem OLAF normalerweise ans Terminal als neuer Bildschirminhalt ge- schickt werden. Diese Zeichenketten werden nach gewissen markanten Worten untersucht (z.B. ,,... ausleihbar...", ,,...bestellbar...", ,,...offenes Maga- zin..." etc.). Normalerweise gestaltet sich die Arbeit mit dem terminalbasierten Aus- leihsystem der BLB für Benutzer wie folgt: 1922 BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 11
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.