Path:
Volume Heft 11 Die Bibliothekslandschaft in Cambridge

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

THEMEN________________________________ Ausland don übergeben, die unter Schirmherrschaft des Prinzen von Wales für 3 Mil- lionen Pfund von der National Heritage Foundation erworben wurde. Die Sammlung umfaßt u.a. 300.000 gedruckte Medien und 70.000 Fotos aus dem British Empire, dem Commonwealth und seinen Mitgliedstaaten. Aufgrund des "Copyright Act" von 1911 ist die Bibliothek als eine von sechs Bibliotheken in Großbritannien berechtigt, von allen auf den Britischen Inseln veröffentlichten Büchern und sonstigen Medien ein Exemplar anzufordern. Bei den Zeitschriften beschränkt sie sich auf die für Wissenschaft und Forschung relevanten Titel sowie eine zusätzliche kleinere Auswahl. Von den lokalen Zeitungen werden nur die Cambridge-Ausgaben archiviert. Heute verfügt die Bibliothek über mehr als 6 Millionen Bände Gährlich kommen ungefähr 25.000 Neuerwerbungen hinzu) und zahlreiche Spezialabteilungen. Neben dem Haupt-Lesesaal mit 192 Leseplätzen sind sieben Spezial-Lesesäle eingerich- tet worden: - West-Saal mit 115 Leseplätzen (zum Lesen von Zeitschriften und Zeitungen) - Anderson-Saal (Benutzung der Musiksammlung und der Bibliothek der Bible Society) - Munby Rara-Lesesaal (Benutzung von Büchern mit Erscheinungsjahr vor 1850) - Handschriften-Lesesaal - Karten-Lesesaal - Amtsdruckschriften-Lesesaal (Benutzung u.a. der Bestände der Royal Commonwealth Society) - Microfilm-Lesesaal Ein weiterer Lesesaal wird z.Zt. für die Benutzung der Ostasien-Sammlung eingerichtet. In einem neuen Magazin sollen die bisher an mehreren Stellen aufbewahrten Ostasien-Bestände zusammengeführt werden. Ermöglicht wur- de die Maßnahme durch eine Schenkung von 3 Millionen Pfund durch Herrn Tadao Aoi, dem Besitzer einer Kaufhauskette in Japan. Der nach ihm benann- te Aoi Pavillon wird an das Westende des Anderson-Saals angebaut. Konkrete Zahlen über die Bestände der einzelnen Spezialabteilungen konnten nicht in Erfahrung gebracht werden. Eine Ausnahme bildet die Kartenabtei- lung, in der ungefähr 1,1 Mill, britische und ausländische Karten vorhanden sind, einige tausend Atlanten und sonstiges Material. Im Durchschnitt wächst die Abteilung jährlich um ca. 30.000 Einheiten an. Aufgrund des Copyright Acts kann ein Exemplar jeder neuen britischen Publikation angefordert wer- den. Der Rara-Abteilung stehen über die Gesellschaft der "Freunde der Biblio- 1868 BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 11
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.