Path:
Volume Heft 10 Eine One-Person Library stellt sich vor: Die Bibliothek des Deutschen Notarinstituts

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

THEMEN. Bibliotheken PT Internationales Privatrecht T Ausländisches Recht: Amerika PU Ausländisches Privatrecht, Privatrechts- U Ausländisches Recht: Asien vergleichung und -Vereinheitlichung PV Antikes und Römisches Recht, Mediä- V Ausländisches Recht: Afrika vistik, Privatrechtsgeschichte der Neuzeit PW Deutsche und ausländische W Ausländisches Recht: Rechtsgeschichte Australien und Ozeanien PX Kirchenrecht ab 1918 X Allgemeine Rechtslehre, Rechtsphilo- sophie, Rechtssoziologie, Rechtsge- schichte, Strafrecht, Kirchenrecht PY Historische Kanonistik Y Allgemeine Nachschlagewerke, Bibliothekswesen, Datenverarbeitung und Recht, Sonstiges PZ Datenverarbeitung und Recht (Z z. Zt. nicht belegt; später für die Kennzeichnung des Magazinbestands vorgesehen) Folgende Unterschiede zur Regensburger Systematik sind besonders auffällig: Die Hauptgruppe 'Internationales Privatrecht' steht weiter vome, 'Arbeitsrecht und Sozialrecht' wurden zusammengefaßt. Ebenso wurden die zu erwarten- den ,,Nebengebiete" stark komprimiert und als Hauptgruppe X hintenange- stellt. Neu eingeführt wurde 'Notarrecht' als Hauptgruppe K und damit ent- sprechend der Bedeutung für die BdDNotl aus der Hauptgruppe 'Rechtspfle- ge ...' ausgegliedert. Ebenso wesentlich erschien die Einführung einer eigenen Obergruppe 'Wiedervereinigungsrecht'. Die Interdisziplinarität mit den Wirt- schaftswissenschaften ließ es als notwendig erscheinen, eine eigene Haupt- gruppe 'Wirtschaftsrecht' einzuführen, welche in einigen Untergruppen so all- gemein gehalten ist, daß auch wirtschaftswissenschaftliche Literatur aufge- nommen werden kann. Die Hauptgruppe Y erlaubt die Aufnahme von Literatur aus anderen Wissensgebieten. Die öffentlich-rechtliche Literatur wird unter der Hauptgruppe M 'Verwaltungsrecht' zusammengefaßt. Ein wesentlicher Unterschied zur Regensburger Systematik besteht auch in der Behandlung des ausländischen Rechts. Während die Regensburger Sy- stematik die Literatur zum Recht einzelner Länder überwiegend dem jeweili- gen Rechtsgebiet zuordnet (z. B. Finanz- und Steüerrecrit einzelner Länder nach Ländern geordnet unter der Hauptgruppe 'Finanz-, Steuer- und Zoll- recht'), erschien es für die BdDNotl sinnvoll, das ausländische Recht nach Ländern geordnet als eigene Hauptgruppe auszuweisen. Aufgrund des Um- fanges und des Wunsches alle Länder abdecken zu können, werden dadurch sechs Hauptgruppen belegt, wobei bei als ,,wichtig" erachteten Ländern eine 1702 BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 10
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.