Path:
Volume Heft 8/9 European Copyright User Platform ECUP und ECUP+

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

THEMEN ------------------------------------------------ Europäische Union Die wichtigsten Gesichtspunkte der Matrix: In diesem Zusammenhang soll unter ,,Erlaubt" verstanden werden, daß die Bibliothek oder der Nutzer bestimmte Dinge auch ohne ausdrückliche Zu- stimmung durch den Urheberrechtsinhaber unternehmen darf. ,,Lizenziert" be- deutet eine beschränkte (in der Regel pauschal geregelte) Nutzung vom Ver- leger gelieferter elektronischer Daten. Es erscheint sehr wichtig, zwischen Daten, die von dem Verleger in elektroni- scher Form erhältlich sind, und solchen, die nicht von dem Verleger in elek- tronischer Form erhältlich sind (und wahrscheinlich auch nie erhältlich sein werden), zu unterscheiden. · Bibliotheksinteme Aktivitäten Erlaubt Erlaubt ist das Digitalisieren, dauerhafte Speichern und Indexieren von nicht über den Verlag in elektronischer Form erhältlichen Daten und de- ren Verbreitung im Sinne von Inter Library Loan (ILL). (ILL maschinenlesbarer Kopien sollte jedoch nur dann erlaubt sein, wenn die empfangende Bibliothek ihre Kopie nach Benutzung vernichtet. Der Nutzer muß sich in den Räumen der empfangenden Bibliothek aufhalten. Dies bedeutet jedoch auch, daß der Nutzer gegebenenfalls eine Gebühr bezahlen muß, wenn er von außerhalb, zum Beispiel von seiner Woh- nung aus, auf die Daten zugreifen möchte. Damit wird die elektronische Bestellung und Lieferung zu einer ökonomischen Entscheidung des Nut- zers.) Lizenziert Die permanente Speicherung von elektronischem Material, das vom Ver- leger bezogen wurde. · Registrierte Nutzer innerhalb der Institution (Universität, Behörde, Firma,...) Erlaubt Lesen des Volltextes am Bildschirm, Erzeugung einer Kopie (auf Papier oder elektronisch) von elektronischen Daten zur persönlichen Verwen- dung, unabhängig davon, ob die Informationen in dieser Form von dem Verleger erhältlich sind oder nicht. Lizenziert Die Erzeugung von Mehrfachkopien. 1436 BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 8/9
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.