Path:
Volume Heft 1 5. Pica-Partner Meeting in Frankfurt

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

Neue Medien ------------------------------------------------------ THEMEN EDILIBE lll:Elixer Es gibt Bestrebungen, das EDILIBE Il-Projekt auch auf Zeitschriften auszu- dehnen (ELIXER). Pica soll bei diesem Projekt die Interessen der Pica-Ver- bünde zunächst informell vertreten und die Informationen an die Partner wei- terleiten. Das weitere Vorgehen soll im April 1996 abgesprochen werden, gegebenenfalls auch innerhalb von Arbeitsgruppen. Die Kommunikation mit Buchhändlern über EDIFACT-Converter wird zur Zeit zwischen Pica und Harrassowitz getestet. Um zu vermeiden, daß jede Instal- lation einzeln getestet werden muß, sollte ein zentraler EDIFACT-Server (z. B. in Frankfurt) installiert werden. Im Februar 1996 soll eine Arbeitsgruppe gebildet werden, die eine Werbestra- tegie entwickeln und Informationsmaterial für Buchhändler erstellen soll. Darmstädter Bibliotheken im World Wide Web Ein Projektbericht Rudi Schmiede, Helmut Wenzel 1. Die Ausgangssituation Das Bibliothekswesen innerhalb der Hochschulregion Darmstadt ist äußerst vielgestaltig. Der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek (LHB) als zentraler Einrichtung stehen allein innerhalb der Technischen Hochschule Darmstadt (THD) mehr als achtzig selbständige, dezentrale Fachbereichs-, Instituts- und Lehrstuhlbibliotheken gegenüber, deren Einzelbestände teilwei- se erheblichen Umfang besitzen und in denen ein bedeutender Teil der wis- senschaftlichen Fachliteratur für Forschung und Lehre vorgehalten wird. Die Bestandszahlen machen diese Situation deutlich: Während der Buchbestand der LHB ca. 1.500.000 Bände umfaßt, beläuft sich gleichzeitig der Gesamt- bestand der größeren dezentralen TH-Bibliotheken auf immerhin rund 680.000 Exemplare (Stand: Bibliotheksumfrage 1992). Diese Mehrschichtigkeit des Darmstädter Bibliothekswesens hat zwangsläufig Auswirkungen auf die EDV-technische Erschließbarkeit der Bestände inner- halb der verschiedenen organisatorischen und logischen Ebenen. Die LHB BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 1 75
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.