Path:
Volume Heft 8/9 Einige Anmerkungen Zum Bibliothekswesen In Der Republik Südafrika

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

Ausland _________________________________ THEMEN rühmte städtische Landvermesser Du Toit noch eigenhändig zeichnete. Auch ist ein in den sechziger Jahren in England erworbenes Miniaturbuch zu be- wundern, welches Bilder aus der ,,guten alten Zeit" enthält. Ein Bild zeigt die historische Kirche am Kirchplatz (Church Square), die schon 1882 abgerissen wurde, dem Platz aber noch heute den Namen gibt. Ebenso können Straßen- bahnenthusiasten fündig werden. Es gibt nämlich ein Büchlein über ,,Regeln und Vorschriften des Straßenbahnverkehrs" aus dem Jahr 1919 und zudem einige alte Straßenbahnfahrkarten zu bestaunen. Vor allem die älteren Bürger von Pretoria erinnern sich gern an die Straßenbahnen, die leider dem ,,Fortschritt" zum Opfer fielen. Sogar für Anhänger des Britischen Königshauses ist gesorgt. In einer Souve- nirbeilage der ,,Pretoria News" wird der Besuch des Prinzen von Wales in Pretoria im Jahr 1925 gewürdigt. Weitere Erinnerungsstücke zeugen vom Besuch der Britischen Königsfamilie in Pretoria im Jahre 1947. Erwähnt seien nur die Speisekarte sowie die Gästeliste eines Empfangs des Bürgermeisters von Pretoria zu Ehren der Gäste. Zur Schau gestellt sind weiterhin verschiedene Erinnerungsstücke, Gedenk- münzen und Gastgeschenke in speziellen Vitrinen. Darunter befindet sich auch ein Teller des Bürgermeisters von Bonn, ein Geschenk anläßlich des 100. Geburtstages von Pretoria im Jahr 1955. Jüngere Erwerbungen stehen im Zusammenhang mit der feierlichen Amtseinführung von Präsident Mande- la, die im Mai 1994 in Pretoria zelebriert wurde. Des weiteren bezeugen Postkarten und mehr als 6.000 Fotos das sich ständig verändernde Gesicht der Stadt und das Leben der Pretorianer in Vergangen- heit und Gegenwart. Die Pretor/ana-Sammlung ist außerdem auch eine Fundgrube für Ahnenforscher. Dabei kann man unter anderen Antworten auf folgende Fragen finden: Wann kamen die ersten Siedler aus Holland oder Deutschland? Wo befanden sich die ersten europäischen Missionsstationen? Seit wann gibt es eine Deutsche Schule und welche Aufgaben hat sie? 5. Zukunftsabsichten und Ausblick Neben diesen Tätigkeiten richtet sich das Augenmerk der Stadtbibliothek auf ein neues Vorhaben. Die Pretoriana-Sammlung könnte nämlich den Grund- stock für ein künftiges Stadtmuseum bilden, wo dann wirklich alles, was mit Pretoria zusammenhängt, gesammelt, archiviert und wissenschaftlich aufbe- reitet wird. Dies würde auch den Unterschied zwischen einer Bibliothek, die sich eigentlich mehr auf das geschriebene Wort konzentrieren sollte und ei- nem Museum, das umfassendere Aufgaben zu erfüllen hat, ausmachen. Bis BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 8/9 1387
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.