Path:
Volume Heft 1 100 Jahre Filmgeschichte und mehr

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

THEMEN____________________________ Bibliotheken durch die beklemmende, atmosphärisch dichte Darstellung. Auslöser dieser Welle war vor einigen Jahren ,,Akira" (,,Akira", 1987), der allerdings auch tricktechnisch über dem Durchschnitt lag. Diese Filme gibt es zur Zeit nur auf dem englischen Videomarkt, dort bilden sie allerdings das Marktsegment mit den größten Zuwachsraten. Bei den Kids der Nintendo-Generation erfreuen sich diese Rlme einer steigenden Beliebtheit, allerdings ist eine genaue Prüfung in Bezug auf die Darstellung von Brutalitäten dringend angeraten. Sicher sind diese Filme für die videobestände herkömmlicher öffentlicher Bibliotheken nur sehr bedingt geeignet. Von einer Einrichtung wie der Film- und Videobibliothek kann aber mit Recht erwartet werden, daß auch Phänomene außerhalb der ,,gemäßigtein] Mittellagenkultur von 'Bewährtem' und pädago- gisch Unbedenklichem" ' dokumentiert werden, um als Kultureinrichtung mit dem oben genannten Anspruch kompetent und glaubwürdig zu bleiben. Es ist allerdings in diesen zuweilen sensiblen Bereichen besonders wichtig abzuwägen, welcher Film im Rahmen des oben beschriebenen Bestandskon- zepts noch eine Daseinsberechtigung hat und welcher nicht. Es erübrigt sich wohl der Hinwels darauf, daß diese Filme In der Film- und Videobibliothek nicht in falsche Hände geraten können, da die Bestimmungen des Jugendschutzes streng eingehalten werden. Erschließung Im Hinblick auf die vielen professionellen Benutzer der Bibliothek wird in Bezug auf die Rlme eine recht weitgehende Erschließung praktiziert. So ist jeder Film im EDV-Katalog unter folgenden Kriterien zu recherchieren: - Originaltitel, - deutscher Titel, - Regisseur, - Darsteller (in der Regel die drei wichtigsten), - Drehbuchautor, - Autor der literarischen Vortage (soweit vorhanden), - Kameramann, - Komponist der Rlmmusik. Ene inhaltliche Recherche nach Genre oder Originalsprache kann derzeit noch nicht durchgeführt werden, soll aber in Kürze durch ein Projekt in Zusammen- arbeit mit dem Fachbereich Bibliothek und Information der Fachhochschule Hamburg ermöglicht werden. 62 BlBUOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 1
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.