Path:
Volume Heft 5 DBV-OSI-II: Projektbericht Realisierungsphase

Full text: Bibliotheksdienst (Rights reserved) Issue 30.1996 (Rights reserved)

THEMEN ______________________________ Technik DBV-OSI-II: Projektbericht Realisierungsphase Offene Kommunikation der Fachinformations- und Bibliothekssysteme Bernd Luchner Einleitung Das DBV-OSI Il-Projekt, gefördert von DFG und BMBF, wurde unter Federfüh- rung Der Deutschen Bibliothek im Juli 1993 gestartet, um Bibliotheksverbund- systeme und Fachinformationszentren in Deutschland zu einem übergreifen- den Verbund zu vernetzen. Das Projektziel hieß, die offene Kommunikation zwischen den Systemen der beteiligten Projektpartner herzustellen, um die Datenbestände gegenseitig direkt nutzen zu können und damit die Literatur- versorgung zu verbessern. Wo steht das Projekt heute? Überblick Diese Projektziele sind heute technisch realisiert. Es ist den Nutzern der Fachinformationssysteme möglich, direkt auf die Datenbestände der ZDB, der Verbundzentren sowie Der Deutschen Bibliothek zuzugreifen, ohne ihre An- wendung zu verlassen und unter Ausnutzung bereits formulierter Suchfragen. Damit erhalten sie die Standortnachweise zu ihrer Fachliteratur. Umgekehrt können die Nutzer der Verbundzentren, also alle Nutzer der angeschlossenen Bibliotheken, sowie die Nutzer Der Deutschen Bibliothek auf die Datenbe- stände- der anderen Verbundzentren direkt zugreifen oder zunächst eine Lite- raturrecherche in einer Fachdatenbank durchführen, um anschließend den Standort der gesuchten Literatur zu ermitteln. Dies geschieht ebenfalls, ohne daß die gewohnte bibliothekarische oder Endnutzeranwendung verlassen werden muß. Die Datenbanken der Projektpartner erscheinen vielmehr als weitere Datenbanken oder Bestände des eigenen Systems. Z39.50 (1995) Diese sogenannte transparente Vernetzung unterschiedlicher Datenbanksy- steme wurde mittels des für diese Zwecke entwickelten Standards Z39.50 (1995) realisiert, d. h. alle beteiligten Partnersysteme wurden mit einer ent- sprechenden Schnittstelle ausgerüstet. Es ist ihnen damit von nun an möglich, mit allen derart ausgestatteten Systemen direkt zu kommunizieren, da Z39.50 die ,,gemeinsame Sprache" darstellt. 922 BIBLIOTHEKSDIENST 30. Jg. (1996), H. 5
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.