DIGITABB- Mitmachen beim Crowdsourcing

Im Rahmen des Förderprogramms zur Digitalisierung des Kulturellen Erbes Berlins wurde es der ZLB ermöglicht, die Berliner Telefon- und Adressbücher aus dem Zeitraum 1799 – 1992 zeitgemäß aufzubereiten und online bereitzustellen. Sie sind eine wichtige und einzigartige Quelle u.a. für genealogische und stadtgeschichtliche Forschungen und enthalten ca. 250 Mio. Einträge Berlins der letzten beiden Jahrhunderte.
Durch die Zusammenarbeit mit mehreren Kooperationspartnern bot sich uns die Möglichkeit, das Jüdische Adressbuch von 1931 sowie weitere Einträge von adressbuecher.net auf der neuen Präsentations-Plattform zur Verfügung zu stellen. Eine neue innovative Funktionalität, die seit April 2013 zur Verfügung steht, ist die aktive Beteiligung und Einbindung der Nutzerinnen und Nutzer - Sie - in die Bearbeitung der Adress- und Telefonbücher kurz Crowdsourcing genannt.

CROWDSOURCING

Durch die Fördergelder konnte die Workflowsoftware Goobi, sowie eine neue Präsentationsoberfläche und eine Crowdsourcing-Funktionalität eingerichtet werden.
Seit April 2013 können die Nutzerinnen und Nutzer mit der neuen Crowdsourcing-Funktionalität nun mithelfen, die Nutzbarkeit der Historischen Berliner Telefon- und Adressbücher zu erhöhen.

Wobei soll ich mitmachen – und warum?

Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin hat mit den Berliner Adress- und Telefonbüchern eine einzigartige Quelle für stadt-historische und genealogische Forschung von unschätzbarem Wert. Um in den Büchern besser suchen zu können, haben wir eine automatische Texterkennung für jede Seite durchführen lassen, d.h. ein Software-Programm „liest“ die Seiten und wandelt alle erkannten Symbole und Buchstaben in einen elektronischen Text um. Wir bieten unseren Nutzern nun deutschlandweit erstmalig die Möglichkeit, bei der weiteren Erschließung der Inhalte, mit der ZLB eine innovative Partnerschaft einzugehen und die bisherigen Telefon- und Adressbucheinträge zu bearbeiten und zu ergänzen (Crowdsourcing).
  • Anmelden
  • Adress- oder Telefonbuch aussuchen
  • Inhalte erschließen
  • Ergebnis, bequemere Suchbarkeit der Inhalte über die Suchmaske

Wie mache ich mit?

Melden Sie sich einfach mit einer gültigen E-mail-Adresse an. Diese ist notwendig, um Missbrauch zu verhindern. Danach suchen Sie sich eine Seite zum Bearbeiten aus. Sie entscheiden dann, ob Sie den Volltext korrigieren oder die einzelnen Inhalte in Kategorien wie Person, Beruf, Adresse usw. einordnen möchten.

Warum soll ich den Text erschließen?

Wir nutzen den elektronisch erkannten Text für die Recherche. Viele der Texte wurden auf Grund der mangelhaften Qualität der gescannten Seiten nicht richtig erkannt und falsch in elektronischen Text umgewandelt. Mit der Korrektur des elektronischen Textes können wir unseren Benutzern sofort bessere Suchergebnisse liefern. 
Je mehr mitmachen, desto schneller können wir alle besser in den Berliner Telefon- und Adressbüchern nach fast 250 Mio. Personen, Adressen, Statistiken und vielem mehr suchen!

Wieviel Zeit muss ich dafür aufbringen?

Das entscheiden Sie selber! Die Korrektur einer Zeile braucht keine 30 Sekunden, die Bearbeitung einer ganzen Seite kann 15 Minuten in Anspruch nehmen. Jede korrigierte Zeile hilft uns sehr und bringt uns unserem Ziel einer vollständigen Suche in den Adress- und Telefonbüchern weiter!

Was bekomme ich dafür?

Erstens helfen Sie mit, neue Informationen zu schaffen und so anderen zu helfen. 
Zweitens verbessern Sie die Qualität der Recherche in den Inhalten der Berliner Adressbücher über die Suchmaske. 
Sie bekommen von uns kein Geld dafür. 
Die Mitarbeit bei DigiTABBerlin ist kein Zweitjob, sondern ein spannendes Hobby!

Vielen Dank!

Top of page