Why can't I find a certain person?

In den Berliner Adressbüchern wurden lediglich die Namen der Haushaltsvorstände verzeichnet, nicht jedoch die Namen von Ehefrauen, Kindern oder Untermieter*innen. So werden Sie beispielsweise Erich Kästner in vielen Jahrgängen nicht finden, da er in Berlin lange nur zur Untermiete gewohnt hat.

Darüber hinaus kann es sein, dass die von Ihnen gesuchte Person in einem Bezirk wohnte, der in dem gesuchten Jahr noch nicht Teil der Stadtgemeinde Berlin war. Berlin wurde erst im Jahr 1920 durch das "Gesetz über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin" (Groß-Berlin-Gesetz) zu der Kommune, wie wir sie heute im Wesentlichen kennen. Durch das Groß-Berlin-Gesetz wurden die kreisfreien Städte Berlin-Lichtenberg, Berlin-Schöneberg, Berlin-Wilmersdorf, Charlottenburg, Neukölln und Spandau, die Stadtgemeinde Cöpenick sowie weitere Landgemeinden und Gutsbezirke in die bisherige Stadtgemeinde Berlin eingemeindet. Daher sind Einwohner*innen aus Ortschaften, die heute Stadtbezirke Berlins sind, in den Adressbüchern vor 1920 nur teilweise verzeichnet.

Der "Wohnungs-Anzeiger für die Stadt Charlottenburg" ist ab dem Jahrgang 1852 in den Adressbüchern enthalten. Einwohner*innen-Verzeichnisse weiterer Nachbargemeinden wurden ab ca. 1870 in unregelmäßigen Abständen im Abschnitt "Vororte" aufgeführt. In einigen Nachbargemeinden erschienen um 1900 auch eigenständige Adressverzeichnisse und Wohnungsanzeiger. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Übersichtsseite zu den Adressbüchern der ehemaligen Berliner Nachbargemeinden bis 1920.
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.